Dutch Country - eine nahezu CO2 neutrale Welt.

Wir verlassen Philadelphia und tauchen ein in Pennsylvanias Dutch Country. Das Wort „dutch“ wird hier spöttischerweise für den Begriff deutsch genutzt. Gut 25% der Einwohner des Bundesstaates Pennsylvania haben deutschsprachige Vorfahren. Zu den noch heute bekanntesten Einwanderern gehören die Mennoniten und Amish, die sich vor allem im Süden Pennsylvanias, im Lancaster Countty niederliessen. Auf dem Weg zu unserem heutigen Etappenziel York durchqueren wir Lancaster County und tauchen in eine ganz andere Welt ein.

Pennsylvania ist eine landwirtschaftlich sehr fruchtbare Gegend. Ackerbau, Viehzucht, insbesondere Milchviehzucht dominieren. Die kleinen Straßen verlaufen durch eine üppig grüne und hügelige Landschaft. Kleine Farmen rechts und links der Straßen wären an sich keine all zu große Sensation. Das Besondere hier, die Farmen werden noch zu einem recht großen Anteil betrieben wie um 1800. Kein Anschluss an das Stromnetz, keine Landmaschinen, keine Autos, keinerlei Elektronik oder gar elektronische Hilfsmittel.

Schon von weithin sichtbar flattert die zum Trocknen aufgehängte Wäsche in der warmen Sommerluft. Auf den Feldern sieht man Farmer mit ihren Söhnen arbeiten. Sie tragen schlichte einfache Kleidung und strohgelbe Hüte auf dem Kopf. Pferdekutschen mit fröhlichen jungen Mädchen klappern über die Straßen. Die Damen tragen weiße, manchmal schwarze Hauben auf dem Kopf und ebenso schlichte Kleider. Die Haube gibt Auskunft darüber, welchen Familienstand die Mädchen haben.

Alles hier wirkt wie in einer kleinen, schon längst vergessenen Welt. Ich fühle mich zum Teil wie ein Zeitreisender und erwische mich beim Begaffen der Menschen, was mir irgendwie sehr peinlich ist. Es ist faszinierend und verwunderlich zugleich, dass es Menschen gibt, die im 21.ten Jahrhundert noch immer ein so einfaches und man kann sagen basales Leben führen. Die Gesichter, in die wir schauen, sind glücklich und zufrieden. Ich glaube fast, zufriedener und glücklicher als viele jener, denen wir in Philadelphia begegnet sind.

Möglicherweise liegt das Glück tatsächlich in der Einfachheit des Lebens. Jeder in der Gemeinschaft der Amische besucht eine 8-Klassenschule und beginnt danach eine Art Praktikumszeit zur Ausbildung und Herausbildung persönlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche er oder sie danach auslebt. Insbesondere die Handwerkskunst der Zimmerei und der Tischlerei beherrschen viele Amische wie kaum ein Anderer. Die Frauen verfügen über hervorragende Fertigkeiten in der Handarbeit. Aufwendige handgefertigte Bettwaren, Kissenbezüge und Decken in einer wunderbaren Qualität. Die Landwirtschaft und die jeweiligen handwerklichen Fertigkeiten dienen dem Selbsterhalt der Gemeinschaft und tragen zum Erwerb der Gemeinschaft bei.

Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse der Amische des Lancaster County sind wahre Bioqualität und benötigen keine fragwürdigen Zertifikate. Die Kühe stehen sichtbar auf den Weiden, Hühner gaggern durch die Gärten, die Felder werden mit menschlicher und tierischer Muskelarbeit bestellt.

Der Ertrag ist so groß und die Qualität so gut, um u.a. als Zulieferer für den nahe gelegenen und sehr bekannten Schokoladenproduzenten Hersheys, in Hershy zu fungieren. Darüberhinaus sind die landwirtschaftlichen und handwerklichen Erzeugnisse weithin bekannt und begehrt. Ich träume schon lange von einem schönen, handgefertigten Quilt für unser Bett.😴

Um den Glücksfaden wieder aufzunehmen, es ist vermutlich das sichtbare Ergebnis der Hände Arbeit, das Familienleben und die Achtsamkeit der Gemeinschaft, die den Menschen im Lancaster County Glück und Zufriedenheit zurückgeben. Es gibt keinen Stress, keinen hemmungslosen Konsum, keine Jagd nach dem nächsten Megageschäftsjahr. Es ist ein bescheidenes Leben, im Einklang mit der Welt.

Dieses bescheidene Leben ist es, was einen vom Mensch gemachten Klimawandel hätte verzögert oder zumindest verringert. Jeder, der in Deutschland „Die Grünen“ wählt oder an den Fridays For Future Demonstrationen teilnimmt, der sollte sich überlegen, ob es dieses Leben ist, welches Er, Sie oder „*“ sich wirklich wünscht. Eine moderne Welt, in welcher sich Menschen durch Ablasshandel von ihrer CO2 Belastung freikaufen können, ist ein Lügenkonstrukt zur Beruhigung der Seele. Mit Steuern oder Policies, dem Lieblingswort von Luisa Neubauer, dem Segeln in einem Carbon Sportboot, wie Greta und dem permanenten Gejaule wird das Klima bzw. dessen Wandel sich nicht stoppen lassen und die dazugehörige Jugendbewegung eine Modeerscheinung bleiben.

VERZICHT, SOWIE EINE ABKEHR VOM GRENZENLOSEN GLOBALEN WACHSTUM DURCH ZÜGELLOSEN HANDEL UND KONSUM SIND DIE FAKTOREN, WELCHE EINEN NACHHALTIGEN BEITRAG LEISTEN WÜRDEN!

Bilder aus dem Dutch Country gibt es hier.