Silicone Valley

Von Santa Rosa sind es nur noch noch 1 Stunde und knapp 30 Minuten bis nach San Francisco. Wir überqueren die Golden Gate Bridge gegen Mittag und erreichen Silicone Valley. San Francisco lassen wir noch links liegen und heben uns die Stadt für die kommenden Tage auf. Es ist nicht unser erster Besuch, von daher nutzen wir den Nachmittag, um uns im Silicon Valley mit etwas Geologie zu beschäftigen. Richtig gehört Geologie - nicht Computer Technologie!

Die Los Trancos Hills bieten einen perfekten Blick auf die San Andreas Verwerfung - mehr noch, man kann direkt auf der Verwerfung stehen, sehen welche Auswirkungen die letzten großen Erdbeben hatten. Der Erkundungspfad ist als Rundweg angelegt und in Lernabschnitte eingeteilt. Das dazugehörige Lehrmaterial liegt am Parkplatz aus. Den Rundweg sind wir mit unseren Kindern bereits 2013 einmal gelaufen. Jetzt, wo beide älter sind und sich im Geographie-Unterricht bereits mit dem Thema der Erdplattenbewegung beschäftigen, macht es um so mehr Sinn, das Thema vor Ort eingehend und anschaulich zu studieren.

Okay - es sind Ferien und wir wollen die empfindlichen Teenager nicht zu sehr beanspruchen. Am Nachmittag statten wir dem neuen Campus -Park einen Besuch ab, lassen uns von der Größe und dem gewohnt ästhetischen Design beeindrucken. Ein tolles Headquarter! Übrigens: das gesamte Glas und alle Büromöbel werden in Deutschland gefertigt, auch für die weltweiten Stores. Gewusst?

Den frühen Abend spazieren wir durch Palo Alto, essen sehr lecker zu Abend und fühlen uns hier richtig wohl. Schön endlich wieder hier zu sein! 💚