Von Bandon, OR nach Arcata, CA

Unser letzter Morgen in Oregon beginnt mit einem frischen, warmen Kaffee und einem Cream-Chease-Bagel. Einfach aber lecker. Das kleine Café im Ort ist gut besucht - Anwohner, Urlauber, Durchreisende, Trucker - alle treffen sich hier in typisch amerikanischer Gemütlichkeit und Gastfreundschaft. An der Wand hängen Bilder, stumme Zeugen aus der Zeit um 1900, als Fisch- und Holzindustrie noch dominierten. Heute ist es, wie an allen anderen Ortschaften entlang des 101, der Tourismus.

IMG_0813.jpg

Das Wetter hat sich heute erneut gedreht. Es ist kühl, bewölkt und neblig. Unserer Reise- und Entdeckungslust schadet dies nicht. Kurz hinter Bandon sehen wir linker und rechter Hand Cranberry Farmen - die größten der USA. 15 Millionen Tonnen dieser Früchte werden hier jährlich geerntet und in der Mehrheit als Zutaten verarbeitet.

Der Küstenstreifen in Oregon wechselt heute weniger oft - es bleibt überwiegend Steilküste, meist schroffe Gesteine, das Landesinnere aber weiterhin Wald, Wald, Wald. Da unsere Fahrtstrecke heute etwas weiter ist und somit mehr Zeit in Anspruch nimmt, fallen Stops mit Strandspaziergängen heute eher kurz aus. Auch in den Orten an der Strecke halten wir weniger oft. Allerdings kommen wir an einem kleinen Landen mit überwiegend regional hergestellter Handwerkskunst aus Myrthelholz nicht vorbei. Wir erstehen eine Devotionalie für unsere heimische, offene Küche im Coffee Shop Style.

Während sich der Highway 101 auf einem längeren Abschnitt deutlich von der Küste entfernt, überqueren wir nahezu unbemerkt die Grenze nach Kalifornien. Fast ebenso schlagartig verändern sich die Bäume und wir haben plötzlich das Gefühl, wir, als auch die vor uns fahrenden Fahrzeuge sind geschrumpft und die uns umgebende Welt hat sich vergrößert. Kalifornische Küstenredwoods dominieren die Wälder und werden immer häufiger. Wir durchqueren erste Abschnitte des Reedwood National Park und gelangen an unser heutiges Etappenziel: Arcata, CA.

Für die kommenden 3 Nächte schlagen wir unser Quartier in einem süßen kleinen Häuschen, inmitten vom Wald auf. Die nächsten Tage stehen Reedwood-Wanderungen und Strandspaziergänge auf dem Programm.